Bewegend

Blue Mind – Magie des Wassers

Wasser ist die Essenz des Lebens: Das Meer, gesunde Flüsse, Seen und Feuchtgebiete sind gut für unseren Geist und unseren Körper.

Endlich da! Wann immer ich nach Juist komme, höre ich diesen Satz. Nicht etwa, wenn wir mit der Fähre in den Juister Hafen einfahren, das Seezeichen fest im Blick.

Es beginnt in dem Moment, wenn wir auf der Fähre sind. Die einen, wenn sie sich direkt den besten Platz am Fenster gesichert haben, die anderen, wenn sie auf dem Oberdeck die Möwen kreischen hören. Wieder andere bereits dann, wenn sie mit einem Auge bereits auf das Wasser des Norddeicher Hafenbeckens schielen, mit dem anderen auf die Nummer des Kofferwagens.

Die ist drüben meist wieder vergessen, aber die Koffersuche gehört irgendwie auch dazu. Juist und der Urlaub beginnt nicht auf der Insel. Er beginnt am, spätestens auf dem Meer. Auf der Fähre.

Schauen reicht schon.

Die Idee des Blue Mind – des Blauen Bewusstseins.

Das Konzept des Blue Mind ist eine faszinierende Entdeckung, die uns zeigt, wie unsere Beziehung zum Wasser unsere psychische Gesundheit beeinflusst. Es beschreibt den Zustand des Geistes, der sich einstellt, wenn wir uns in der Nähe von Wasser befinden.

I wish you water.

Wallace J. Nichols

Egal, ob es sich um einen Ozean, einen See oder sogar um eine Badewanne handelt, das Gefühl von Frieden und Wohlbefinden, das wir empfinden, wenn wir im Wasser sind, ist ein wichtiger Teil unseres emotionalen Wohlbefindens.

Das Konzept des Blue Mind ist eine faszinierende Entdeckung, die uns zeigt, wie unsere Beziehung zum Wasser unsere psychische Gesundheit beeinflusst. Es beschreibt den Zustand des Geistes, der sich einstellt, wenn wir uns in der Nähe von Wasser befinden.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass sich das Wasser positiv auf unsere Psyche auswirkt. Das Blau des Wassers lässt uns entspannen, Stress abbauen und unser Gehirn in einen ruhigen Zustand versetzen. Unsere Sinne werden beruhigt und wir fühlen uns frei und glücklich.

Das Rauschen des Wassers und das Gefühl, umgeben von Wasser zu sein, erinnert uns an das, was wichtig im Leben ist. Die Beruhigungswirkung des Wassers wirkt Wunder, wenn wir gestresst sind oder uns nicht gut fühlen. Wir sind in der Lage, uns zu entspannen und zu erholen, was unsere Stimmung und unser Wohlbefinden verbessert.

Ein wenig Biologie

Es gibt auch biologische Gründe dafür, warum das Wasser eine so positive Wirkung auf uns hat. Wir sind zu einem großen Teil aus Wasser gemacht, und unser Körper und unser Geist brauchen es, um gut zu funktionieren. Das Gefühl, am oder im Wasser zu sein, kann den Cortisolspiegel im Körper senken, was ein wichtiger Faktor bei der Bekämpfung von Stress ist. Das Wasser hat auch eine beruhigende Wirkung auf das Herz und das Atmungssystem, was den Blutdruck senkt und uns das Gefühl gibt, uns zu entspannen und loszulassen.

“The sea, once it casts its spell, holds one in its net of wonder forever.”

Jacques Yves Cousteau

Das Konzept des Blue Mind ist auch deshalb so bedeutsam, weil es uns daran erinnert, wie wichtig es ist, unsere Verbindung zum Wasser aufrechtzuerhalten. Das Wasser ist ein unverzichtbarer Teil unseres Ökosystems und ohne es könnten wir nicht existieren. Wir müssen uns daran erinnern, wie wichtig es ist, das Wasser zu schützen und zu erhalten, damit wir und unsere Nachkommen auch in Zukunft von seinem beruhigenden, lebensspendenden und erneuernden Einfluss profitieren können.

Zurück zu uns

In einer Welt, die von Technologie und Stress geprägt ist, ist das Konzept des Blue Mind ein wichtiger Anker, der uns daran erinnert, dass wir uns um uns selbst und unsere Umwelt kümmern müssen. Wir müssen uns Zeit nehmen, um uns zu entspannen und zu erholen, und das Wasser ist ein wichtiger Bestandteil dieser Erholung. Ob wir schwimmen, surfen oder einfach nur am Ufer sitzen, das Wasser ist eine Quelle der Freude und des Friedens, die wir nicht vernachlässigen dürfen.

Insgesamt ist Blue Mind ein wichtiger Hinweis auf die Bedeutung unserer Umwelt für unser psychisches Wohlbefinden. Wenn wir uns um unser Wasser und unsere Umwelt kümmern, wird sich das positiv auf uns auswirken. Wir sollten uns daran erinnern, dass wir nicht getrennt von der Natur leben, sondern Teil von ihr sind.

Und genau das tun wir auf Juist: Wir sind umgeben von Wasser, von Nordsee und Wattenmeer. Wir sind auf einer schmalen Insel. Wir hören die Wellen, schmecken das Wasser auf der Zunge, sehen es, riechen es. Sicher ist das einer der Gründe, warum Juist so entschleunigend und so entspannend wirkt. Es ist Juist, das uns die Umwelt so schätzen lasst.

Gleichzeitig aber auch: Es ist die Umwelt, die Juist so besonders macht. Es ist unsere Herzensbindung an Wasser, die uns den Strandspaziergang, das Baden im Meer, das Schauen aufs Meer so genießen lässt.

Das sollten wir viel öfter tun – Aufs Meer schauen.

4 Gedanken zu „Blue Mind – Magie des Wassers“

  1. Schöner Text. 100 Prozent Zustimmung von mir. Aufgeschrieben lese ich es zum ersten mal. Empfunden, tief von innen, habe ich diese wasserblaue Aura schon immer. Als Kleinkind bereits quasi wassersüchtig. Später die magische Anziehung, zum Beispiel bei Urlaub und Reisen, verstärkt ausgelebt. Egal wo auf der Welt habe ich als erstes das Meer, den Fluss, den See als alten Bekannten begrüßt. Mit Hand oder Fuß eingetaucht, als eine weltweit miteinander verbundene, lebendige Einheit empfunden.
    Auf Juist fühle ich das verstärkt und stets neu. Erst seit etwa sechs Jahren, aber manches Jahr fünf mal bei meinen Besuchen. Die Insel liegt nicht gerade vor meiner Haustür, aber gut erreichbar, wird sie auch künftig meine insspirierende, befreiende Quelle des Wohlbefindens und der Faszination in der Natur bleiben.

    Antworten
  2. Juist ist seit 1972 unsere Traum-Insel, unser Sehnsuchtsort,
    einmalig in seiner Schönheit. Urlaub aufJuist ist Therapie für
    Nerven und Seele! Wir lieben die Ruhe, die Weite und die Gemütlichkeit des Ortes. Alles vertraut und immer wieder
    mit Vorfreude besucht!.

    Antworten
  3. Es gibt nichts beruhigenderes und entspannteres für mich als auf Juist am Strand zu sitzen oder zu laufen und aufs Meer zu schauen. Letztes Jahr war ich das erste Mal nach, leider viel zu langer Zeit, wieder auf Juist und der erste Weg, nach Zimmerbezug, war an den Strand. Es war ein Gefühl des “ nach Hause kommens“, eigentlich schon auf der Fähre. Ich freue mich das ganze Jahr schon auf den Oktober, dann bin ich endlich wieder auf Juist.

    Antworten
  4. Als Wintergast wurde Juist für mich zur zweiten Heimat.
    Dn vorweihnachtlichen Trubel der Großstadt entronnen , konnte ich hier die Stille, den weiten leeren Strand und die herzliche Aufnahme der Insulaner genießen,
    Nun bin ich fast 100 Jahre, zehren von wunderbaren Erinnerungen und meine Urne wird irgendwann ihren Platz neben der meines Mannes auf dem Juister Kirchhof finden.

    Antworten

Was ist Wasser für dich?Schreibe deine Gedanken:

Julia Jung

Julia Jung kennt Juist von vielen Besuchen. Meist nur kurz, weil fast immer beruflich. Das bringt eine ganz eigene Perspektive auf die Insel. Ihre Leidenschaft sind die Meeresbiologie und die Psychologie hinter der Faszination für das Meer. Das Konzept des "Blue Mind" ist ihr Thema im Seezeichen, wie auch kleine Einblicke ins Leben im und am Meer.

Mehr Artikel für dich:

Gestrandet.

Mitten im Leben.

Zeugnisse aus dem Meer